Magazine. Laadtijd: enkele seconden.

TourDeFrise logoZehntägige Radtour durchs niederländische Flachland: Friesland

Tour de Frise: Genießen Sie die kulturellen und kulinarischen Höhepunkte eines besonderen Küstenvolkes!

WOLVEGA (NL) - Das Büro für Tourismus Friesland Holland hat eine ganz besondere mehrtägige Fahrradtour entlang der kulturhistorischen Höhepunkte der Provinz Friesland im Programm: dieTour de Frise. Wo die Römer zu Beginn unserer Zeitrechnung ihren Eroberungsfeldzug unterbrachen - an den großen Flüssen - setzen Sie Ihre Erkundungstour im am tiefsten gelegenen und malerischsten Teil der Niederlande fort.

Um keine großen Risiken einzugehen, knüpften die Römer freundschaftliche und geschäftliche Beziehungen mit den Friesen, die seit Menschengedenken äußerst gewandt im internationalen Handel und der Schifffahrt waren. Dies sind nur zwei der vielen Schwerpunkte Ihrer Reise durch die 5.000-jährige Kulturlandschaft.

Sie werden staunen
Das zeitgenössische Arrangement ist ein Friesland-Erlebnis von A bis Z. Wer dieses speziell zusammengestellte 10-tägige Arrangement bucht, lernt nicht nur ein UNESCO-Weltkulturerbe kennen, sondern auch weniger bekannte, verborgene Schätze der Provinz Fryslân. Sie radeln durch typisch friesische Landschaften, an Seen und dem Meer entlang, durch nostalgische Städte und Dörfer mit vielen interessanten Geschäften. Ihnen wird ein Bild von der Entstehungsgeschichte vermittelt, angefangen beim Warftbau 3.000 Jahre v.Chr. bis hin zum Torfabbau im 20. Jahrhundert. Jahrhundertealte Baudenkmäler, darunter die kleinsten Schlösser und Kirchen Europas, haben die Türen für Sie geöffnet. Sie erfahren, wie Skûtsjes, die berühmten Plattbodenschiffe gebaut werden. Außerdem lernen Sie die Besonderheiten der Milchviehwirtschaft und friesische Molkereierzeugnisse kennen, die weltweit vermarktet werden.

Friesische Gastlichkeit
Die Friesen sind stolz auf ihre Wurzeln als tatkräftige Seefahrer, Bauern und Hersteller weltberühmter handwerklicher und industrieller Produkte. Sie halten ihre eigene Sprache lebendig, unter anderem durch schöne Traditionen wie Dorffeste und Regatten mit historischen Seglern, die auch für Gäste interessant sind. Dass man sich auf dem Wasser und auf den Radwegen immer grüßt, ist ebenfalls eine gute Angewohnheit der Friesen. Sie sind Gast und Sie sind herzlich willkommen, sagen sie damit: “Genießen Sie all das Schöne, das wir für uns und für Sie bewahrt haben!”
In den Restaurants der Hotels, in denen Sie übernachten, bekommen Sie friesische Gerichte und regionale Produkte vorgesetzt. Die Übernachtungsadressen wurden speziell für dieses Arrangement ausgewählt, damit Sie jeden Tag in vollen Zügen das Flair der damaligen Zeit und die Köstlichkeiten von Friesland genießen können.

Das Fahrradarrangement Tour de Frise: € 795,-

All-inclusive-Tour: €795,–
Das 10-tägige Fahrradarrangement Tour de Frise mit Halbpension kostet € 795,- (2012) pro Person (bei Belegung des Hotelzimmers mit zwei Personen) und ist inklusive Touristensteuer, Gepäcktransport von Hotel zu Hotel, Pannenservice für unterwegs und einem umfassenden Routeninformationspaket mit Karten und Reiseführern für eine gründliche Reisevorbereitung vorab.

9 Übernachtungen mit Halbpension:
3 Übernachtungen in einem historischen Hotel in Gaasterland (Starthotel mit Parkplatz), 1 Hotelübernachtung in Sneek, 1 Hotelübernachtung in Leeuwarden, 1 Übernachtung in einem historischen Hotel in Dokkum, 2 Übernachtungen in einem Hotel am Wasser in Earnewâld sowie 1 Übernachtung in einem historischen Hotel in Joure oder Sint Nicolaasga.

Tag 1, ein Sonntag:
Ankunft in einer historischen Herberge in Gaasterland.
18.00-20.00 Uhr: Abendessen. Übernachtung im Hotel in Gaasterland.

Tag 2, ein Montag:
10.00-18.00 Uhr: Friesische Ijsselmeer-Küste, Rotes Kliff, Geschichte von Stavoren, Schlittschuh-Museum und Standrundgang durch Hindeloopen, Rücktour über Koudum und Galamadammen zum Hotel in Gaasterland. Vorschlag für den Mittagsimbiss: Vrouwtje van Stavoren, Restaurant ’t Havenhoofd am Hafen oder Fischimbiss beim singenden Fischhändler Doede Bleeker.
18.00-20.00 Uhr: Abendessen. Übernachtung im Hotel in Gaasterland.

Tag 3, ein Dienstag:
10.00-18.00 Uhr: Besuch in Sloten, der kleinsten Stadt der Welt, Elf-Städte-Kultur, UNESCO-Welterbe Wouda-Dampfschöpfwerk in Lemmer, historische Entwicklung der Fischerei, Zuiderzee, Abschlussdeich, Ijsselmeer und Nordostpolder. Über den Seedeich und Oudemirdum (Mar en Klif) zurück zum Hotel in Gaasterland.
18:00 Uhr: Abendessen. 20:00 Uhr: Ende des Abendessens. Übernachtung im Hotel in Gaasterland.

Tag 4, ein Mittwoch:
10.00-18.00 Uhr: Von Balk über Woudsend (Getreidemühle ‚t Lam mit nostalgischem Laden), Aaldorf Heeg nach Sneek mit u.a. Schifffahrtsmuseum und Dampfeisenbahn.
18:00 Uhr: Abendessen. 20:00 Uhr: Ende des Abendessens. Übernachtung im Hotel in Sneek.

Tag 5, ein Donnerstag:
10.00-18.00 Uhr: Von Sneek über Bears (Uniastate, Infozentrum Stinzen und Staten) nach Leeuwarden (Fries Museum, Mata Hari, schiefer Turm Oldehove). Vorschlag für den Mittagsimbiss: Hotel/Restaurant Weidumerhout an der Zwette (Elf-Städte-Eislaufroute).
18:00 Uhr: Abendessen. 20:00 Uhr: Ende des Abendessens. Übernachtung im Hotel in Leeuwarden.

Tag 6, ein Freitag:
10.00-18.00 Uhr: Von Leeuwarden nach Dokkum über einen Teil der Markant-Friesland-Route, wie u.a. Burdaard mit Mühle De Zwaluw und der Warft von Hegebeintum mit Besucherzentrum. Vorschlag für den Mittagsimbiss: Hotel/Restaurant It Posthûs am Dokkumer Ee.
18:00 Uhr: Abendessen. 20:00 Uhr: Ende des Abendessens. Übernachtung im Hotel in Dokkum.

Tag 7, ein Samstag:
10.00-18.00 Uhr: Von Dokkum über Damwâld (De Sûkerei, Wâldhúskes) und Noardburgum (Holzschuhmuseum Scherjon) nach Earnewâld. Vorschlag für den Mittagsimbiss: Historisches Bauernhofrestaurant De Pleats in Burgum.
18.00 Uhr Abendessen im Restaurant am Wasser. 20.00 Uhr Ende des Abendessens. Übernachtung im Nationalpark-Hotel Princenhof.

Tag 8, ein Sonntag:
10.00-13.00 Uhr Besuch im Skûtsjemuseum De Stripe, Fries Landbouwmuseum und Besucherzentrum Nationalpark (It Fryske Gea) in Earnewâld. 14.00-16.00 Uhr Schiffsrundfahrt durch den Nationalpark De Alde Feanen. Vorschlag für den Mittagsimbiss: Restaurant Pure Prince.
18.00 Uhr Abendessen im Restaurant am Wasser. 20.00 Uhr Ende des Abendessens. Übernachtung im Nationalpark-Hotel Princenhof.

Tag 9, ein Montag:
10.00-18.00 Uhr: Von Earnewâld über Warten (Museum Súdwâl und historische Werft mit Restaurant It Skûthûs), Grou, Jirnsum, Terherne (Tigerhai-Dorf) und Goïngarijp (Glockenstuhl) nach Joure (Museum Joure, Kaffeerösterei Douwe Egberts, Uhrmacher) oder St. Nicolaasga. Vorschlag für den Mittagsimbiss: Restaurant De Klokkenstoel.
18:00 Abendessen 20.00 Uhr Ende des Abendessens. Übernachtung in der Herberge Joure oder De Oorsprong in St. Nicolaasga (ehemaliges Gestüt).

Tag 10, ein Dienstag:
10.00-18.00 Uhr: Von Joure oder St. Nicolaasga (Weingarten De Heidepleats) über Sloten (unbedingt einen zweiten Besuch wert), De Jerden, Slotermeer-Ufer, Bargebek und Balk zurück zum Ausgangspunkt, ein Hotel in Gaasterland. Vorschlag für den Mittagsimbiss: Restaurant Sloten oder “Fish and Chips” am Löschkai.
18.00 Uhr Ende der Reise. Anschließende Zusatzübernachtung im Hotel in Gaasterland möglich (bei Buchung des Arrangements reservieren).

 

info

Für umfassende Informationen bitte Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie: +31(0)561-615364